top of page

Zyklisch Leben - Wie funktioniert das im Alltag

[ Was Zyklisch Leben ist & Warum/Was wir damit gewinnen 9/10 ]




Auch im Arbeitskontext gewinnen wir, wenn wir unsere Tätigkeiten nach den Stärken ausrichten, die gerade in der jeweiligen Zyklusphase präsent sind (siehe Zyklisch Leben - im Job 8/10).

Aber warum fällt es nur so schwer, dies auch in den Alltag zu integrieren?



Sand im Getriebe

«Während unser Umfeld permanent in der ersten Zyklushälfte unterwegs ist, bewegen wir uns bei Zyklisch Leben weiter im Zyklusrad: Mit dem Eintritt in die zweite Zyklushälfte verlassen wir also die allgegenwärtigen Bahnen und streuen Sand ins Getriebe. Das knirscht natürlich – bei einem selbst, dürfen wir uns erst einmal daran gewöhnen, in einem anderen Rhythmus als die Aussenwelt unterwegs zu sein – ebenso wie bei unserem Umfeld, das nicht versteht, warum die Uhren für uns jetzt auf einmal langsamer laufen.»



Take it slow

Meine Empfehlung: Take it easy, take it slow. Der erste Schritt ist immer der, sich bewusst zu machen, welcher Biorhythmus für einen selbst prägend ist. Das geht über’s Beobachten und Wahrnehmen, welche wiederkehrenden Muster im eigenen Leben vorhanden sind. Um dann, im zweiten Schritt bewusst Tätigkeiten, Aktivitäten und Projekte gezielt auf die Stärken der jeweiligen Zyklus-Qualität auszurichten und zu planen.



Hinschauen, Ausprobieren, Anpassen, Eingespielt

«Ein bisschen ist das so wie bei einer Ernährungsumstellung: Zunächst einmal werden wir uns bewusst, was wir tagtäglich zu uns nehmen, wann wir wie viel Hunger haben und worauf.

Wenn wir diese Parameter kennen, dann können wir anfangen, an den Stellschrauben zu drehen: Nur noch zu den Zeiten essen, wenn wir wirklich Hunger haben. Heisshungerattacken abpuffern, weil wir unsere Bedürfnisse kennen und sie nicht mehr mit Frustessen befriedigen. Oder bestimmte Nahrungsmittel abends weglassen, weil wir die Beobachtung gemacht haben, dass sie uns zur Nacht hin nicht guttun und wir schlecht schlafen.

Wie bei einer Ernährungsumstellung ist auch bei der Umstellung auf Zyklisch Leben also erst einmal eine genaue Beobachtung und ein gewisser Anfangseffort nötig.

Haben sich die zunächst neuen Routinen aber eingespielt, dann entspricht das Verhalten dem natürlichen Biorhythmus und den individuellen Bedürfnissen des Körpers, des Geists und der Seele bedeutend mehr.»


[ Auszüge aus dem Buch Zyklisch Kraftvoll Leben - Eine Anleitung zum Sich-Erinnern. ]



Wie zyklisch lebe ich bereits im Alltag?
Was ist die grösste Herausforderung für mich dabei?

Nächster Beitrag > Zyklisch Leben – Wie dies zu einem Systemwandel führt > siehe 10/10



Mit dieser TopTen-Serie (angelehnt an die TopTen-List-Methode von Working-Out-Loud) gibt’s Einblicke in & Auszüge aus meinem Buch «Zyklisch Kraftvoll Leben» für euch zusammengefasst. Für alle, die ein anderes Paradigma leben möchten als «Höher. Weiter. Schneller. Mehr.» Für Frauen. Für Männer. Für Menschen. – Im Privaten. Im Job. Als Gesellschaft.

Mehr Infos > www.mutanstifterei.ch/zyklischkraftvollleben

Das Buch bestellen > https://www.bod.de/buchshop/zyklisch-kraftvoll-leben-vera-aebi-9783756243525


1/10 Zyklisch Leben - Why

2/10 Zyklisch Leben - Was soll das denn sein?

3/10 Linear statt Zyklisch Leben - Warum wir damit aus der Balance kippen

4/10 Zyklisch Leben - Was wir damit gewinnen

5/10 Zyklisch Leben - Ein Beitrag zur Gleichstellung der Geschlechter

6/10 Zyklisch Leben - Oder: die Männertage

7/10 Zyklisch Leben - Im Flow

8/10 Zyklisch Leben - Im Job

9/10 Zyklisch Leben - Wie funktioniert das im Alltag?

10/10 Zyklisch Leben - Wie dies zu einem Systemwandel führt


#zyklischleben #lifehack #mutanstifterei