Biophilia-Stream

[ Impuls aus der Natur vom 04.02.2022 ]





Diese Woche vom 01. auf den 02. Februar wurde bei den Kelt:innen "Imbolc" gefeiert - ein Jahreszeitenfest, das sich am Mond orientierte, und als Fest der Reinigung und des Neubeginns galt. Das Licht, das zur Wintersonnwende am 21. Dezember seinen dunkelsten Punkt überschritten hat, gewinnt nun wieder deutlich Oberhand. (Imbolc wurde sehr wahrscheinlich von der Kirche später als Lichtmess assimiliert, die ähnliche Symbolik spricht Bände).

Gemäss keltischer Philosophie übernimmt die Göttin "Brigid" (Göttin des Lichts) - als der verkörperte jugendhafte Aspekt der dreifaltigen, heiligen Göttin - an Imbolc die Regentschaft. Das Leben beginnt sich wieder zu entfalten.


Neubeginn.

Zeit von Visionen.

Die Samen in der Erde erwachen, fangen an zu keimen - aber noch ist es für viele nicht an der Zeit sich zu zeigen.


Die Birke mit ihrer weissen (unschuldig jugendhaften) Rinde und anmutig schlanken Gestalt war der Göttin Brigid geweiht. Die Birke braucht Licht zum Wachsen, sonst verkümmert sie. Ausserdem steht sie als Symbol für Erneuerung und Lebendigkeit.

Birkensaft wird gerade als Trendgetränk gehypt, die reinigende und entschlackende Wirkung des Birkenelixiers ist allerdings schon seit Urzeiten bekannt (wie ein Blick in frühere Brauchtümer und altes Wissen so manches zu Tage fördert, was andernorts als innovativ vermarktet wird).

Als Symbol für Vitalität erinnert uns die Birke daran, in Bewegung zu bleiben, uns von den "Schlacken des Winters" zu reinigen, unsere "Winter-Haut" abzustreifen und dem Licht entgegen zu wachsen.


Wie kannst du dem Licht entgegenwachsen?

Was erhält dich vital und (körperlich, seelisch und mental) beweglich?


 




0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

#lebelavieencouleurs