plants-3513046.jpg

Mädchen
Wandelzeit

Bande

janko-ferlic-zHJ4ph3GRyg-unsplash_1.jpg

Inklusive Practise-Bonbon

Kurz-Übungen zu jedem Fact, um das eigene Wohlbefinden und die persönliche Gesundheit gezielt zu stärken.

Vom Frau-Werden
& Frau-Sein

 

Zusammen mit anderen Meitli durch Wald & Wiesen ziehen, wilde Pflanzen sammeln, mit den Elementen tanzen.

Sich im geschützten Kreis austauschen, was einen rund ums Mädchen-Sein & Frau-Werden beschäftigt, auf die eigenen Bedürfnisse achtgeben, Zyklisch Leben & sich selbst besser kennenlernen.

Mal gemütlich, mal stürmisch, lustig & nachdenklich, still & wild wachsen wir zu einer Truppe zusammen, die gemeinsam durch dick & dünn geht.

Mädchenbande von 10-14 Jahren I 4-5 Tage I Draussen Züri Nord

In der Meitlibande

  •  ziehst du zusammen mit anderen Mädchen durch Wald & Wiesen, sammelst wilde Pflanzen und machst damit feine Getränke, leckeres Essen oder tolle Kunstwerke, kochst über dem Feuer, tanzt mit Wind, Erde, Wasser und Feuer.

 

  • lernst du dich und andere Mädchen neu, besser und sicher auch von einer anderen Seite kennen.

 

  • hast du die Möglichkeit, mit anderen Meitli und Frauen darüber zu sprechen, was dich gerade rund ums Mädchen-Sein & Frau-Werden beschäftigt.

 

  • lernst auf deinen Körper achtzugeben und dich liebevoll darum zu kümmern und tauscht dich mit anderen darüber aus, wie er sich vor und rund um die Menstruation verändert.

 

  • basteln wir zusammen, spielen, reden, lachen, tanzen und freuen uns des Lebens.

 

  • darfst du einfach sein, wie du bist!

Als Mädchenbande sind wir still & wild, kreativ & neugierig unterwegs, wir geniessen die Verbindung und Verbundenheit untereinander und mit der Natur. So lernen die Mädchen miteinander & voneinander, üben im vertrauten Kreis im Council (Redekreis) vom eigenen Herzen aus zu sprechen, zuzuhören und erfahren einen geschützten Raum, um wichtige Themen zu teilen. Den natürlichen Jahreszeiten folgend, erleben wir ausserdem das zyklische Dasein als Frau.

 

Die Meitli ...

  • gehen spielerisch und kreativ in Verbindung mit dem eigenen Körper und lernen ihn so besser kennen und schätzen.

  • beschäftigen sich mit den Herausforderungen der (Vor)Pupertät, den körperlichen Veränderungen und der Menstruation.

  • widmen sich dem Thema «Frau-Werden» und «Frau sein» in unserer Welt und unserer heutigen Zeit.

  • erfahren die Natur mit allen Sinnen und stärken ihre Naturverbindung.

  • betätigen sich kreativ mit Farben, Formen und Materialien.

  • erleben die wohltuende Wirkung einfach sein zu dürfen, wie sie sind ... das fördert Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen.

Wo

Wann





Wieviel










Mit Wem

Draussen im Sagenbachtobel I Zürich Nord, Treffpunkt: Bahnhof Stettbach

So, 22. Mai 2022 I 10-17 Uhr (Schnuppertag)

So, 10. Juli 2022 I 10-17 Uhr

So, 04. September 2022 I 10-17 Uhr (evtl. mit Übernachtung im Freien ab Sa)

Sa, 06. November 2022 I 10-17 Uhr

70 CHF pro Tag, inkl. Essen & Materialien

(Wenn dir der Betrag nicht möglich ist, dann bitte bei uns melden, es finden sich immer Lösungen)

100 CHF (statt 70 CHF) pro Tag Sponsorbeitrag
(damit ermöglichst du einem Mädchen die Teilnahme, welchem der reguläre Betrag nicht möglich ist)

 

Simone Küchler, Primarlehrerin I Fachfrau Ritualgestaltung

Vera Aebi, Wildnispädagogin I MutAnstifterei

Anmelden

Der 1. Termin im Mai ist ein Schnuppertag, damit du herausfinden kannst, ob es dir in der Meitlibande gefällt.
Sprich: Du meldest dich zunächst nur für den 1. Termin verbindlich an und entscheidest danach, ob du diesen Jahreszyklus Teil der Mädchenbande sein möchtest.

Das ist dann verbindlich für die anderen Termine im Laufe des Jahres.

Die Meitlibande für den Jahreszyklus 2022 hat sich gefunden. Eine Anmeldung für dieses Jahr ist nicht mehr möglich. Gerne kannst du dich aber für den Jahreszyklus 2023 unverbindlich vormerken lassen. Wir schicken dir dann rechtzeitig vorher alle Infos.

Wandelzeit(en)

Die Meitlibande findet im Kontext des Wandelzeit-Netzwerks statt und ist eingebunden in andere Mädchenbanden in der Schweiz und dem Angebot "Wandelzeit", bei dem Mädchen ab 14 Jahren den Übergang zum Frau-Sein bewusst vollziehen und diese Transformation gemeinsam würdigen.

Warum das Ganze?

Jeder Übergang im Leben ist mit Unsicherheit verbunden. Wir verlassen das Alte ohne zu wissen, was Neues auf uns wartet. Die Pubertät ist ein solcher Übergang. Die Mädchen sind keine Kinder mehr, aber Erwachsene sind sie auch noch nicht. Das ganze Umfeld stellt neue Erwartungen an einen jugendlichen Menschen, der oft damit beschäftigt ist, sich selbst neu zu erfinden.

Diese delikaten und herausfordernden Übergänge werden in unserer Kultur und Gesellschaft meist nicht entsprechend gewürdigt und beachtet. Deshalb fehlt oft auch das nötige Verständnis und eine entsprechende Unterstützung. Gerade in Zeiten grosser innerer Unsicherheit und Wandlung ist es aber umso wichtiger, im Aussen einen sicheren und vertrauensvollen Raum zu haben. So, wie sich die Raupe für ihre Transformationsprozess in einen Cocon einspinnt, sich darin komplett auflöst, um dann als Schmetterling wieder hinaus zu kriechen.

Wandelzeit bietet den jugendlichen Mädchen einen solchen sicheren Raum. Einen Verwandlungsraum, in dem der sensible Übergang mit Anerkennung und Verständnis geschehen kann. Die Schwelle von der Kindheit in das jugendliche Erwachsenenalter bewusst zu übertreten enthält die Möglichkeit, das ureigene Potential zu entdecken und in die Entfaltung zu bringen.

„Wer bin und wie möchte ich mein Leben gestalten? Welche Werte sind mir wichtig?“ Solchen Fragen in einem möglichst offenen und wertfreien Raum auf den Grund zu gehen, birgt eben diese Chance. Mit dem Wandelzeit-Netzwerk wird den Mädchen in einem wohlwollenden und kreativen Rahmen die Möglichkeit geboten, den Übergang zum Frausein bewusst zu vollziehen.

[ Text übernommen von Wandelzeit-Initiatorinnen stillundwild.ch I Verständnis Initiation ]